Arbeitsgemeinschaft Betzdorf

Deutsche Rheuma-Liga Rheinland-Pfalz e.V.

Frau Brigitte Göbel
Tel: 02745-469

E-Mail

Sprechzeiten

Weiterer Kontakt: Gisela Hering, Tel. 02741-61736

Angebote

Funktionstraining:

  • Wassergymnastik: montags ab 18.15 Uhr im Freizeitbad Molzberg, Kirchen
  • Trockengymnastik: donnerstags ab 17.30 Uhr im Altenzentrum, Betzdorf

 

Weitere Informationen

Spendenübergabe an die Palliativstation des DRK Krankenhaus Kirchen

© Foto – privat: v.l.n.r. Herr Benner, Mitarbeiterin und Frau Ruffino

Anlässlich der Bestattung der langjährigen Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Betzdorf, Hannelore Ermert, wurde von den Teilnehmern der Wasser- und Trockengymnastikgruppen gesammelt und der Betrag von 200,00 Euro an die Palliativstation des DRK Krankenhaus Kirchen übergeben.

Der Leiter der Palliativstation, Herr Benner, nahm die Spende dankend entgegen und berichtete über die Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren, fortschreitenden Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung.

Christa Ruffino und Brigitte Göbel waren sehr angetan von der freundlichen Atmosphäre der Station mit 6 Betten. Die beiden Vorstandsmitglieder waren überzeugt, dass die Spende genau am richtigen Platz angekommen sei.


Arbeitsgemeinschaft Betzdorf trauert um Hannelore Ermert

Am 29.11.2019 verstarb nach längerer Krankheit im Alter von 80 Jahren die langjährige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Betzdorf. Hannelore Ermert war seit Gründung der Arbeitsgemeinschaft vor über 40 Jahren für rheumakranke Menschen aktiv tätig, davon 14 Jahre als Vorsitzende. Die Rheuma-Liga war ihr eine Herzensangelegenheit, für die sie sich mit viel Engagement und einem großen zeitlichen Aufwand eingesetzt hat. Der Vorstand und alle Mitglieder sind Hannelore zu großem Dank verpflichtet, werden sie nicht vergessen und ihr ein ehrendes Andenken bewahren.
———————————————————————————————————————

öAG Betzdorf auf der Gesundheitsmesse 2019

Anlässlich der Gesundheitsmesse der Verbandsgemeinde Kirchen am 13. Oktober 2019 hatte die AG Betzdorf einen Informationsstand aufgebaut.

Der Besucherandrang war groß und vielen Interessierten konnten Fragen rund um rheumatische Erkrankungen beantwortet werden. Zur Verfügung standen auch Broschüren, die über eine große Anzahl von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises informierten.

Ebenso konnten etliche Hilfsmittel an Betroffene überreicht werden, die z. B. das Öffnen einer Ring-Pull-Dose erleichtern. Auch auf das Bewegungsangebot „Funktionstraining“ wurde hingewiesen.

Fazit des gesamten Standteams: Bei der nächsten Gesundheitsmesse sind wir auf jeden Fall wieder dabei!