18.02.2019

Umfrage – Belastungen von Menschen mit systemischem Lupus Erythematodes und rheumatoider Arthritis in Deutschland

Die Studie hat zum Ziel, die psychische Belastung von Patienten mit rheumatoider Arthritis und mit systemischem Lupus Erythematodes zu untersuchen.

Bei dieser Studie handelt es sich um eine deutschlandweite Umfrage. Das Institut und Poliklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) führt die Befragung durch. Die Genehmigung der Ethik-Kommission der Ärztekammer Hamburg liegt vor.

Ziel der Studie: Das Ziel der Studie ist es, die psychische Belastung von Betroffenen zu untersuchen. Außerdem soll erfasst werden, ob sich die Erkrankungen in Bezug auf bestimmte Versorgungsprobleme unterscheiden. Die Ergebnisse der Studie sollen helfen, die psychosoziale Versorgung von Menschen mit chronischen Erkrankungen langfristig zu verbessern.

Ablauf der Studie:
Es handelt sich um eine anonyme Online-Befragung, deren Bearbeitung ca. eine halbe Stunde in Anspruch nimmt. Vorab werden die Teilnehmer umfassend über Ziele, Zweck und Inhalt der Studie sowie über den Datenschutz informiert. Die Befragung ist vollständig anonym, und es kann kein Rückschluss auf die Person gemacht werden. Die Studie entspricht den aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Eingeschlossen werden: Die Studie kommt für Sie in Frage, wenn
–    Sie über 18 Jahre alt sind
–    Sie an rheumatoider Arthritis oder systemischem Lupus Erythematodes erkrankt sind
–    Sie über einen Internetzugang verfügen

Art der Teilnahme: online

Zur Teilnahme folgen Sie bitte dieser Adresse:
https://www.limesurvey.uni-hamburg.de/index.php/694299?lang=de

Laufzeit: Die Umfrage läuft bis zum 23. März 2019.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier:
Studienaufruf PDF

Bei Fragen / Unklarheiten wenden Sie sich bitte an:

Frau Anne-Marie Waßmuth
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut und Poliklinik für Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie
Martinistraße 52
20246 Hamburg

E-Mail: seltene.erkrankungen(at)uke.de
Telefon: (+49)40 7410 52822