YoungRheumis und Rheumafoon

Auch jüngere Menschen können “Rheuma” haben, insbesondere rheumatoide Arthritis oder Morbus Bechterew. Von den knapp 17.000 Mitgliedern des Landesverbandes sind über 200 im Alter zwischen 16 und 30 Jahren. Für diese jungen Rheumakranken gibt es in der Rheuma-Liga eine Vielzahl von Angeboten, und sie haben selbst verschiedene Initiativen und Gruppen entwickelt.

Jede/r von ihnen gehört einer der 67 örtlichen Arbeitsgemeinschaften in Rheinland-Pfalz an. Doch Themen, die besonders junge Rheumakranke betreffen, lassen sich oft besser mit Gleichaltrigen diskutieren, auch wenn sie vielleicht weiter entfernt leben. Kurze Videos zu diesem Thema sind im YouTube-Kanal der Rheuma-Liga zu finden: http://www.youtube.com/rheumaliga

Die “YoungRheumis” im Landesverband Rheinland-Pfalz

Wir sind: Junge Rheumis, die zusammen ihr Leben in die Hand nehmen möchten.

Wir wollen: Unabhängigkeit, Spaß, gegenseitige Unterstützung, gemeinsamen Austausch und neue Freundschaften schließen.

Themen: Austausch und Information zu

  • Schule, Ausbildung, Beruf
  • Liebe, Lust, Beziehungskisten
  • Zusammenarbeit mit Fachleuten über alles was Gesundheit und Krankheit betrifft, zum Beispiel mit Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten.

Seminare: Wir tauschen uns über unsere Krankheit und neue Therapiemöglichkeiten aus. Es gibt Seminare zu unterschiedlichen Themen und auch mit Fachvorträgen … wobei uns aber der Spaß nicht vergeht!
Treffen: Wir treffen uns, um zu quatschen, was zu unternehmen und Spaß zu haben.

Seid Ihr auf den Geschmack gekommen? Wenn Ihr Lust habt … dann steigt doch einfach ein! Elternkreis/YoungRheumis Termine 2018

Für junge Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung gibt es auch eine telefonische Beratung am “Rheumafoon”.

"Rheumafoon" und "get on"

Für junge Rheumatiker gibt es in Deutschland mehrere Ansprechpartner. Wer Fragen hat oder wem Sorgen unter den Nägeln brennen – nur keine Scheu: Zu Themen wie Ausbildung und Beruf, Partnerschaft, selbstbestimmtes Wohnen und Leben trotz Krankheit und Behinderung sowie bei allgemeinen medizinischen Fragen stehen zum Beispiel die Rheumafoon-Berater gerne Rede und Antwort, am Telefon oder per E-Mail.

Sie sind geschult in Gesprächsführung, Sozialrecht und psychologischer Beratung. Ratsuchende verweisen sie auch auf weitergehende Hilfsangebote und Fachpersonal. Das Beratungsangebot ist kostenlos. Die Rheumafoon-Berater/innen und Jungen Ansprechpartner der Rheuma-Liga sind auf dieser Seite zu finden.

 

 

 

 

Alle Infokarten aufklappen Schließen Sie alle Infokarten