Aktuelles

Neue Gruppe für junge Rheumabetroffene im Aufbau

03.12.2019

Liebe junge Rheumatiker,
gerade befindet sich eine Gruppe für junge Rheumabetroffene zwischen 24 und 40 Jahren im Aufbau, die dieser Altersgruppe Austauschmöglichkeiten, gemeinsame Aktivitäten etc. ermöglichen will. Um hierbei die Interessen und Bedürfnisse möglichst vieler in Rheinland-Pfalz zu berücksichtigen, brauchen wir Eure Mithilfe!

Start der neuen Kampagne am Welt-Rheuma-Tag: Rheuma ist jünger als du denkst!

07.10.2019

Sie sind jung, sie sind dynamisch – und chronisch krank: Britta (23) und Christian (43) haben Rheuma – und sie sind die Protagonisten der Kampagne „Rheuma ist jünger als du denkst“, die die Deutsche Rheuma-Liga am Welt-Rheuma-Tag, am 12. Oktober 2019, startet. Warum? Damit junge Rheumatiker mehr Verständnis bekommen und ernst genommen werden. Um die Öffentlichkeit zu informieren, was es überhaupt heißt, Rheuma zu haben. Weil sie möchten, dass Rheuma nicht mehr nur als „Alte-Leute-Krankheit“ wahrgenommen, nicht nur mit Arthrose assoziiert wird. Damit Rheuma frühzeitig erkannt wird, notwendige medizinische Maßnahmen schnellstmöglich eingeleitet werden – denn umso besser stehen die Chancen, einen Stillstand der Krankheit zu erreichen.

Expertenforum zum Thema „Ernährung und Rheuma“

12.07.2019

Vom 08. bis 15. August 2019 bietet die Deutsche Rheuma-Liga ein Expertenforum zum Thema „Ernährung und Rheuma“ im Internet an. Interessierte können ihre Fragen an Experten stellen, wertvolle Tipps erhalten und sich mit anderen Betroffenen austauschen.

Neue Bedarfsplanung für Kassenärzte. Rheuma-Liga begrüßt die neuen Zulassungen bei den Rheumatologen

24.05.2019

In der vergangenen Woche wurde im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) eine umfassende Änderung der Bedarfsplanung verabschiedet. Die Bedarfsplanung legt fest, wie viele Ärzte in einer Region arbeiten können. Diese Änderung der Bedarfsplanung hat auch positive Auswirkungen für Menschen mit Rheuma. „Auch in Rheinland-Pfalz erwarten wir eine bessere Versorgung für rheumakranke Menschen, vor allem im Westerwald“, so Margit Schmalhofer, Geschäftsführerin des Landesverbandes Rheinland-Pfalz.

Expertenforum zu Medikamenten

15.05.2019

Vom 04. bis 11. Juni 2019 bietet die Deutsche Rheuma-Liga im Internet ein Expertenforum zum Thema „Medikamentöse Therapie bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen".

Die internistischen Rheumatologen Prof. Dr. Stefan Schewe, Prof. Dr. Klaus Krüger, Dr. Susanna Späthling-Mestekemper und Dr. Jörg Wendler stehen online gerne Rede und Antwort.

Frohe Ostern

19.04.2019

Der Vorstand des Landesverbandes Rheinland-Pfalz e. V. und das Team der Landesgeschäfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rheuma-Liga wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen frohe Ostern!

Rheumapatienten-Tag 2019

17.03.2019

Der Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. der Deutschen Rheuma-Liga und das ACURA Rheumazentrum Rheinland-Pfalz laden ein zum Rheumapatienten-Tag 2019 am Samstag, den 06. April 2019, von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr im Parkhotel Kurhaus, „Grüner Salon“, Kurhausstraße 28 in Bad Kreuznach.

Umfrage – Belastungen von Menschen mit systemischem Lupus Erythematodes und rheumatoider Arthritis in Deutschland

18.02.2019

Bei dieser Studie handelt es sich um eine deutschlandweite Umfrage. Das Institut und Poliklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) führt die Befragung durch. Die Genehmigung der Ethik-Kommission der Ärztekammer Hamburg liegt vor.

Die Studie hat zum Ziel, die psychische Belastung von Patienten mit rheumatoider Arthritis und mit systemischem Lupus Erythematodes zu untersuchen.

Landesverdienstmedaille für Karl-Heinz Horbach, Kusel

v.l.n.r. Harald Graf, Elisabeth Schnellbächer, ADD-Präsident Thomas Linnertz und Karl-Heinz Horbach ; © ADD RLP

27.01.2019

Aus der Hand des Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, konnten am 22. Januar 2019 in Trier Elisabeth Schnellbächer, Harald Graf und Karl-Heinz Horbach (rechts im Bild) die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz in Empfang nehmen.

Studienaufruf: Gemeinsame Entscheidungsfindung

18.01.2019

Die Umfragestudie untersucht, inwieweit Patienten wirklich an einer gemeinsamen Entscheidungsfindung mit dem Arzt interessiert sind und woran es liegt, dass einige Patienten ein stärkeres und andere Patienten ein schwächeres Bedürfnis danach haben.

Herzenssache unterstützen und rheumakranken Kindern helfen!!

27.11.2018

Herzenssache, die Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda Bank unterstützt mit der diesjährigen Spendenaktion rheumakranke Kinder und Jugendliche in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit dem Projekt "Alltagshilfen“.
Unterstützten auch Sie diese Aktion mit einer Spende, um rheumakranken Kindern und Jugendlichen zu helfen. Vielen Dank!

Teilnahme an Umfrage/Studie – Umgang mit chronischen Schmerzen

23.10.2018

Der Fachbereich Psychologie, AG Klinische Psychologie & Psychotherapie, der Philipps-Universität Marburg führt zusammen mit der Universität Koblenz-Landau (AE Klinische Psychologie & Psychotherapie des Erwachsenenalters) eine Befragung im Rahmen des Forschungsprojektes „Relevante Einflussfaktoren auf den Umgang mit chronischen Schmerzen“ durch. Die Genehmigung der Ethik-Kommission liegt vor.
Eine Anmeldung zur Teilnahme an der Studie ist noch bis zum 31. Oktober 2018 möglich.

Telefonaktion – Wenn Rheuma auf die Organe schlägt

21.10.2018

Telefonaktion - Wenn Rheuma auf die Organe schlägt - Acht von zehn Patienten leiden unter Begleiterkrankungen - Was sie beachten müssen.

Etwa acht von zehn Menschen mit einer rheumatoiden Arthritis leiden unter mindestens einer Begleiterkrankung. Zu den häufigsten zählen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose und Depression, aber auch Nieren, Magen-Darm-Trakt oder Lunge können betroffen sein. Das Risiko von Begleiterkrankungen betrifft fast alle Formen von Rheuma, denn eine wichtige Ursache liegt in den Entzündungsprozessen, die mit einer rheumatischen Erkrankung einhergehen. Wie sich Betroffene vor Begleiterkrankungen schützen können und wie sie behandelt werden, dazu informierten Rheumatologen beim bundesweiten Lesertelefon anlässlich des Welt-Rheuma-Tags 2018.

Die wichtigsten Fragen beantwortet Prof. Stefan Schewe, internistischer Rheumatologe und Vorstandsmitglied des Bundesverbands der Deutschen Rheuma-Liga in der Zusammenfassung: