Der Landesverband

Unter den 16 Landesverbänden der Deutschen Rheuma-Liga liegt Rheinland-Pfalz mit derzeit 16.768 Mitgliedern (Stand Januar 2017) an fünfter Stelle hinter Niedersachsen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Die “Deutsche Rheuma-Liga – Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.” ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein.

Delegiertenkonferenz

In den ersten Jahren nach der Gründung des Landesverbandes, als die Rheuma-Liga noch ein vergleichsweise kleiner Verein war, fand alle zwei Jahre eine Mitgliederversammlung statt. Diese Versammlung war gewissermaßen das Parlament der Verbandes: Sie wählte den Vorstand und den Beirat.

Der rasche Anstieg der Mitgliederzahlen ließ jedoch eine Veränderung ratsam erscheinen, die sich im Laufe der letzten Jahre bewährt hat: Die Mitglieder der örtlichen Arbeitsgemeinschaften wählen, je nach Größe der öAG, einen oder mehrere Delegierte. Diese Vertreter der örtlichen Arbeitsgemeinschaften treffen sich jährlich auf der Delegiertenkonferenz.

Die Delegiertenkonferenz ist das höchste Gremium des Landesverbandes: Sie wählt den Vorstand und den Beirat, setzt den Mitgliedsbeitrag fest und entscheidet über die Entlastung des Vorstands für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Vorstand des Landesverbandes

Präsident: Dr. Ulf Droste
öAG Bad Kreuznach

Vizepräsident: Dr. Martin Hesse
öAG Bad Münster am Stein-Ebernburg (gewählt am 23. Juni 2017)

Vizepräsidentin: Beate Steinmetz
öAG Bad Münster am Stein-Ebernburg

Schatzmeister: Dieter Kunz
öAG Bad Kreuznach

Schriftführerin: Monika Rosendahl
öAG Alzey (gewählt am 12.06.2015)

Beisitzerin: Monika Döring
öAG Speyer

Beisitzerin: Anita Buschbaum
öAG Kastellaun

Der Vorstand wurde zuletzt auf der Delegiertenkonferenz am 13. Juni 2014 gewählt. Alle Vorstandsmitglieder des Landesverbandes sind ehrenamtlich tätig.

Präsident

Dr. Ulf Droste

Der Internist und Rheumatologe Dr. Ulf Droste engagiert sich seit langem für rheumakranke Menschen. Schon am Aufbau der Rheuma-Liga in Bad Kreuznach war er aktiv beteiligt. Im Oktober 1978 wurde er zum Vorsitzenden der örtlichen Arbeitsgemeinschaft gewählt; seit 1980 ist er Ehrenvorsitzender der öAG Bad Kreuznach.

Im Frühjahr 1980 übernahm er das Amt des Vizepräsidenten im Landesvorstand. In dieser Zeit war er auch Mitglied des Bundesvorstands der Deutschen Rheuma-Liga und wissenschaftlicher Berater der Zeitschrift mobil. Auf der Mitgliederversammlung 1983 in Bad Kreuznach wurde Dr. Droste zum Präsidenten des Landesverbandes Rheinland-Pfalz gewählt.

Dr. Droste war, bis er 2006 in den Ruhestand ging, Chefarzt der Bad Kreuznacher Karl Aschoff Klinik im Sana Rheumazentrum Rheinland-Pfalz AG. Die Deutsche Rheuma-Liga hat sein ehrenamtliches Engagement mit der Silbernen Ehrennadel des Landesverbandes und der Goldenen Ehrennadel des Bundesverbandes gewürdigt. 2001 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Die Delegiertenkonferenz des Landesverbandes hat Dr. Ulf Droste zuletzt im Juni 2014 für weitere vier Jahre an die Spitze des Landesvorstands gewählt.

Beirat

Der Vorstand wird in seiner Arbeit von diesem Fachgremium unterstützt und beraten – vor allem in Grundsatzfragen, bei der Öffentlichkeitsarbeit der Rheuma-Liga in Rheinland-Pfalz, bei Aktionsprogrammen des Landesverbandes und bei der Fortbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in den örtlichen Arbeitsgemeinschaften.

Die Hälfte der 16 Mitglieder des Beirats sind Vertreter der Regionen (jede Regionalgruppe ist mit einem Mitglied im Beirat vertreten). Die anderen acht sind Vertreter der Einrichtungen, mit denen die Rheuma-Liga zusammenarbeitet; sie werden vom Vorstand des Landesverbandes vorgeschlagen. Auch der Beirat wird auf der Delegiertenkonferenz gewählt. Seine Amtszeit entspricht der des Vorstands.

Die Mitglieder des Beirats:

  • AOK Rheinland-Pfalz/Saarland (Eisenberg)
  • Jürgen Fitzek (Psychologischer Psychotherapeut, Guldental)
  • Dr. Andreas Herbold (Gutachterstelle der Deutschen Rentenversicherung, Speyer)
  • Ralf Schmidt (Verband der Ersatzkassen/vdek LV Rheinland-Pfalz, Mainz)
  • Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann (Leitender Arzt des Rehabilitationszentrums Bethesda, Landesarzt für Körperbehinderte, Bad Kreuznach)
  • Prof. Dr. Andreas Schwarting (Ärztlicher Direktor der Acura Kliniken Rheinland-Pfalz AG, Bad Kreuznach)
  • Vaal Smit (Physiotherapeut, Geriatrische Fachklinik Bad Kreuznach)
  • Region I: Peter Hill (öAG Landstuhl)
  • Region II: Dieter Schweikard (öAG Bad Ems)
  • Region III: Hiltrud Klein (öAG Saarburg)
  • Region IV: Karin Geis (öAG Kastellaun)
  • Region V: Wilhelm Beisel (öAG Ludwigshafen)
  • Region VI: Marlene Salz (öAG Neuwied)
  • Region VII: Hermann Josef Schmitz (öAG Hillesheim)
  • Region VIII: Joachim Trenz (öAG Landau-Edenkoben)

Alle Mitglieder des Beirats üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

Geschäftsführung

Seit April 2014 ist Margit Schmalhofer Geschäftsführerin des Landesverbandes Rheinland-Pfalz und Leiterin der Landesgeschäfts- und Beratungsstelle in Bad Kreuznach. Sie ist dort verantwortlich für Fachberatung, Planung, Organisation und Verwaltung. (Geschäftsstelle)

Fachliche Beratung: Ein besonders wichtiger Aspekt ist die Beratung von Mitgliedern, die Geschäftsführerin Margit Schmalhofer in der Schloßstraße 1 anbietet. Die Diplom-Pädagogin und Supervisorin (DGSv) unterstützt Ratsuchende in psychosozialen und allgemeinen sozialrechtlichen Fragen, bei der Lebensbewältigung und sehr persönlichen Problemen. Wenn Sie eine solche Beratung nutzen möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin: Telefon 0671 8340454.

Landesgeschäfts- und Beratungsstelle

In der Landesgeschäfts- und Beratungsstelle sind 7 hauptamtliche Mitarbeiterinnen des Landesverbandes beschäftigt. Einige von ihnen sind Vollzeitkräfte, andere sind als Teilzeitkräfte tätig. Inhaltliche Schwerpunkte der Arbeit sind

  • die Unterstützung und Koordinierung der Aktivitäten der örtlichen Arbeitsgemeinschaften,
  • die Bereitstellung psychologischer, ärztlicher und sozialer Hilfen für Rheumakranke,
  • die landesweite zentrale Öffentlichkeitsarbeit,
  • die Fortbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in den örtlichen Arbeitsgemeinschaften.

Die direkte Unterstützung durch die Landesgeschäfts- und Beratungsstelle hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Das Beratungszentrum ist Anlaufstelle für alle Ratsuchenden, auch für Patienten aus anderen Orten während eines Klinikaufenthalts in Bad Kreuznach.

Die intensive Zusammenarbeit von Landesgeschäfts- und Beratungsstelle und den örtlichen Arbeitsgemeinschaften kommt auch in zahlreichen örtlichen Kontakttreffen mit der Geschäftsführerin zum Ausdruck. Dort geht es unter anderem um die Organisation von Veranstaltungen und die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit. Breiten Raum nimmt dabei auch die Vorbereitung von AG-Neugründungen ein. Auch die regelmäßig stattfindenden regionalen Gruppentreffen dienen zum einen der Kommunikation zwischen dem Landesverband und den ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen vor Ort, zum anderen verstärken sie den Kontakt der öAG’n untereinander.

Wer macht was?

Margit Schmalhofer
Geschäftsführerin des Landesverbandes
Telefon 0671 83404-54
E-Mail

Karin Mehler
Buchhaltung Landesverband, Versicherung, Spenden
Telefon 0671 83404-56
E-Mail

Christine Spieß
Seminare, Infomaterial, Ehrungen
Telefon 0671 83404-53
E-Mail

Nadine Joerg
Mitgliederverwaltung
Telefon 0671 83404-51
E-Mail

Uta Liedtke
Abrechnung Funktionstraining, Buchhaltung öAG
Telefon 0671 83404-52
E-Mail

Christine Diegel
Abrechnung Funktionstraining Selbstzahler
Telefon 0671 83404-55
E-Mail

Bettina Augustin
Aktualisierung Funktionstrainingsgruppen, Mahnwesen, Gema
Telefon 0671 83404-59
E-Mail

Zentrale
Telefon 0671 83404-4
Fax 0671 83404-60
E-Mail

 

Alle Infokarten aufklappen Schließen Sie alle Infokarten